Posterausstellung

Posterausstellung

50. Symposion 2014

Auf dem Symposion 2014 wird wieder eine Posterausstellung erfolgen.
Ziel dieser Veranstaltung ist es, Mitglieder mit interessanten Fällen auch aktiv einzubinden und dadurch das Fortbildungsziel des Symposions breit zu unterstützen.
Die Schwerpunkte der Postersektion liegen auf diagnostischen Fragestellungen. Insbesondere sind wir an Postern zu Kasuistiken, diagnostisch relevanten Fallserien oder neuen routinediagnostischen Methoden interessiert. Die Poster können über die Webseite der IAP zugänglich gemacht werden, so dass sie später auch in der konkreten diagnostischen Situation zur Verfügung stehen.
Um die Postersektion kümmert sich freundlicherweise Herr Prof. Th. Rüdiger aus Karlsruhe.
Wir fordern alle Mitglieder auf, interessante Poster über die Webseite der IAP einzureichen um die Diskussion auf dem Kongress zu beleben.



Wichtige Hinweise zur Abstracteinreichung

Die Posterabstracts können bis 30.11.2013 über die Homepage der IAP eingereicht werden und werden bis zum 14.12.2013 durch eine Jury beurteilt.

Die Frist zur Einreichung der Abstracts wird bis zum 20.12.13 verlängert!


Deadline für die Abstracteinreichung ist der 20.12.2013.

Bitte nutzen Sie zur Einreichung Ihres Abstracts ausschließlich die Online-Vorlage.
Die Textgliederung in Hintergrund, Methodik, Ergebnisse, Schlussfolgerung, ggf. Literatur sollte eingehalten werden. Nach Eingang Ihres Abstracts erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.

Angenommene Abstracts sollen als Poster im Rahmen des 50. Symposions der IAP vom 14.02. - 16.02.2014 in Bonn präsentiert werden.
Die Poster können während der gesamten Veranstaltung ausgestellt werden und sollten auf jeden Fall am Samstag ganztägig zur Verfügung stehen.

Die 3 besten Poster werden im „Pathologen“ veröffentlicht.

Alle Poster können elektronisch über die Webseite der IAP verfügbar gemacht werden.

Die 10 besten Poster werden nach Begehung durch die Jury mit jeweils 1 kostenloser Teilnahme eines Tutorials ausgezeichnet.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge.
Zum Formular Abstracteinreichung