+49 (228) 282404

Internationale Akademie für Pathologie
Deutsche Abteilung e.V.
Joseph-Schumpeter-Allee 33
53227 Bonn

270 - Mammapathologie

Zurück

Autor

Annette Lebeau, Lübeck, F. Länger, Hannover, H.-P. Sinn, Heidelberg, H.H. Kreipe, Hannover, T. Decker, Neubrandenburg, 2014

Anamnese-/Diagnoseliste

Anamnesen_LS270.pdf pdf-Datei, 15,47 KB
Diagnosen_LS270.pdf pdf-Datei, 2,81 KB

Fall 01
53-jährige Patientin
Klinische Angaben
Klinisch ohne pathologischen (Palpations-)Befund Mammographie: 50 mm im max. Durchmesser großes Mikrokalkareal heterogen, neben Makroverkalkungen amorpher Mikrokalk segmental im oberen äußeren Quadranten der linken Mamma.
Sonographie:
kein Herdbefund BI-RADS 4A Zustand nach minimal invasiver Biopsie mit atypischer Proliferation vom duktalen Typ, B3. Jetzt: diagnostische Exzision des gesamten Kalkareals oben außen links.
Makroskopie
Exzisat aus dem oberen äußeren Quadranten der linken Mamma. Maße: Mamillär -peripher 37 mm, kranial-kaudal 25 mm und ventral-dorsal 50 mm. Gewicht 25 g. Keine Hautbedeckung, miterfasste Faszie. Lamellierung von mamillär nach peripher in 10 Scheiben Drahtmarkierung in Scheibe 7. Alle Schnittflächen grau-gelblich fibrosiert. Kein sicher abgrenzbarer Herdbefund. In der Scheibenradiographie grober (Makro)kalk in Scheibe 8 und 9 sowie diffuser feiner Mikrokalk von Scheibe 1 bis 10.
Das Präparat stammt aus dem Mikrokalkareal.

Fall 02
59-jährige Patientin
Klinische Angaben
Klinisch ohne pathologischen (Palpations-)Befund Mammographie: 27 mm im max. Durchmesser großes Aareal mit heterogen groben und linearen Mikroverkalkungen segmental im oberen äußeren Quadranten der linken Mamma. Sonographie: assoziierter Herdbefund (Durchmesser: 27 mm) BI-RADS 5 Zustand nach minimal invasiver Biopsie mit B5a- Befund
Jetzt: Segmentresektion (mit SLN-Biopsie) zur BET.
Makroskopie
BET-Präparat aus dem oberen äußeren Quadranten der linken Mamma. Maße: mamillär -peripher 135 mm, kranial-kaudal minimal 50, maximal 80 mm und ventraldorsal 42 mm. Gewicht 152 g. Dorsal blau markierte, intakte Faszie. Lammellierung von mamillär nach peripher in 18 Scheiben. Drahtmarkierung in Scheibe 10 in Höhe eines unscharf begrenzten mäßig derben Herdes, derb-grau mit Stanzmarke zentral in Scheibe 9 bis 13, Maße kranial-kaudal 27 mm, ventral-dorsal 20 mm und mamillär -peripher ca. 30 mm. Abstände nach kranial 20 mm, kaudal 15 mm, ventral 10 mm, dorsal 8 mm, mamillär 40 mm und lateral 25 mm. In der Scheibenradiographie grober und linearer Mikrokalk von Scheibe 7 bis 12.

Fall 03
54-jährige Patientin
Klinische Angaben
Klinisch ohne pathologischen (Palpations-)Befund Mammographie: 18,5 mm im max. Durchmesser großes Mikrokalkareal grob heterogen, z.T. linear im Grenzbereich beider unterer Quadranten der linken Mamma mit assoziierter Verdichtung.
Sonographie:
Texturstörung ca. 15 mm BI-RADS 4B Zustand nach minimal invasiver Biopsie mit B5a- Befund Jetzt: Segmentresektion (mit SLN-Biopsie) zur BET.
Makroskopie
Segmentresektat aus dem unteren Quadrantenübergang der linken Mamma. Maße: mamillär -peripher 55 mm, medial-lateral 55 mm, ventral-dorsal 20 mm. Hautspindel von 55 x 50 mm. Gewicht 38 g. Lamellierung von mamillär nach peripher in 9 Scheiben. In der Scheibenradiographie grobe Mikroverkalkungen von Scheibe 5-7.
Das Präparat stammt aus der kalkfreien Umgebung dieses Areals.

Fall 04
74-jährige Mamma, Herdbefund rechte Mamma 09:30, Lymphknotenmetastase, Primärtumorsuche

Fall 05
72-jährige Patientin, linke Mamma 4 Uhr, V.a. Mammakarzinom

Fall 06
70 j. Patientin mit stanzbioptisch gesichertem Mammakarzinom li. bei 4-5 Uhr

Fall 07
44 j. Patientin mit Tastbefund und Ultraschallbefund li. Mamma.

Fall 08
44 j. Patientin mit ca. 7 cm großem Tumor li. Mamma

Fall 09
58-jährige Patientin. Tastbefund links unten/außen bei 5 Uhr. Mammographisch und sonographisch suspekt (BI-RADS IVb ).

Fall 10
67-jährige Patientin. Suspekter Herdbefund rechts bei 9 Uhr (BI-RADS IVb ). Bekannte fibröszystische Mastopathie.

Fall 11
55-jährige Patientin. Im Rahmen des Mammographie-Screenings festgestellter malignitätsverdächtiger Herdbefund links bei 2 Uhr (BI-RADS V).

Fall 12
24-jährige Patientin, Herdbefund linke Mamma

Fall 13
32-jährige Frau, Herdbefund rechte Mamma

Fall 14
79-jährige Patientin, 2,8 cm große Masseläsion der linken Mamma

Fall 15
48-jährige Patientin, ovaläre Masseläsion der rechten Mamma

Fall 16
71-jährige Frau, 1,6cm strahliger Herd linke Mamma

Fall 17
73-jährige Patientin
Klinische Angaben
Konsiliarischer Fall. Zustand nach minimal-invasiver Biopsie mit anschließender Exzision eines Tumors im Grenzbereich beider oberer Quadranten der rechten Mamma. Er ist palpabel und liegt subkutan peripher (ohne Kontakt zur Mamille ). Nach 6 Monaten Rezidivtumor mit Bitte um Mitbeurteilung.
Makroskopie
Mitgeteilte Makroskopie : 38 x 19 x 35 mm großes Exzidat. Fett- und Drüsenkörpergewebe mit bedeckender 35 x 17 mm großer Hautspindel und einem 15 mm im Durchmesser großen Tumor im Bereich der Zone der vorausgegangenen Resektion.

Fall 18
87-jährige Patientin, 6cm retromamilläre Zyste

Fall 19
47-jährige Patientin. Suspekter Herdbefund links.

Powered by Smart In Media