+49 (228) 282404

Internationale Akademie für Pathologie
Deutsche Abteilung e.V.
Joseph-Schumpeter-Allee 33
53227 Bonn

331 - Nicht-neoplastische / interstitielle Lungenerkrankungen

Zurück

Autor

D. Jonigk, Hannover, F. Stellmacher, Borstel, Klaus-Friedrich Rabe, Großhansdorf, S. Perner, Lübeck, 2018

Anamnese-/Diagnoseliste

Anamnesen_LS331.pdf pdf-Datei, 21,07 KB
Diagnosen_LS331.pdf pdf-Datei, 4,50 KB

LS 331 Fall 01
Klinische Angaben:
78jähriger Patient mit V.a. Asthma bronchiale und Frage nach asthmatypischen Veränderungen.

Makroskopie:
Übersandt wird ein 0,2 cm großes Schleimhautbiopsat aus dem B3 links.

LS 331 Fall 02
Klinische Angaben:
Verworfene Transplantatlunge bei Nachweis einer retroperitonealen Lymphknoten-metastasierung. Bitte um ergänzende Aufarbeitung bei Nachweis fraglicher pulmonaler Metastasen (Anhalt für Malignität?).

Makroskopie:
Bilaterales Lungenexplantat mit prominenten hilären Lymphknotenpaketen. Oberlappenakzentuiert eine Konsistenzvermehrung des Lungenparenchyms, insgesamt ohne Nachweis abgrenzbarer Herde.

LS 331 Fall 02
Klinische Angaben:
Verworfene Transplantatlunge bei Nachweis einer retroperitonealen Lymphknoten-metastasierung. Bitte um ergänzende Aufarbeitung bei Nachweis fraglicher pulmonaler Metastasen (Anhalt für Malignität?).

Makroskopie:
Bilaterales Lungenexplantat mit prominenten hilären Lymphknotenpaketen. Oberlappenakzentuiert eine Konsistenzvermehrung des Lungenparenchyms, insgesamt ohne Nachweis abgrenzbarer Herde.

LS 331 Fall 02
Klinische Angaben:
Verworfene Transplantatlunge bei Nachweis einer retroperitonealen Lymphknoten-metastasierung. Bitte um ergänzende Aufarbeitung bei Nachweis fraglicher pulmonaler Metastasen (Anhalt für Malignität?).

Makroskopie:
Bilaterales Lungenexplantat mit prominenten hilären Lymphknotenpaketen. Oberlappenakzentuiert eine Konsistenzvermehrung des Lungenparenchyms, insgesamt ohne Nachweis abgrenzbarer Herde.

LS 331 Fall 03
Klinische Angaben:
26jähriger Patient mit seit sechs Wochen bestehendem Husten, bihilärer mediastinaler Lymphknotenvergrößerung und multisegmentalen pulmonalen Verdichtungen. Frage nach Lymphom oder Granulomatose.

Makroskopie:
Eingesandt wurden eine BAL, jeweils 0,2 cm große Schleimhautbiopsate des Ober- und Mittellapens rechts sowie EBUS-Feinnadelaspirate von LK 4R, LK7, LK10R und LK11L, jeweils als Histologie und Zytologie, wobei alle Lymphknotenstationen getroffen wurden.

LS 331 Fall 04_HE
Klinische Angaben:
62jährige Patientin mit multiplen Rundherden bds. unklarer Dignität. Fumatorium. Anamnestisch z.N. Uterusmyom. Metastasen Low grade-Leiomyosarkom?

Makroskopie:
4,0 x 0,9 x 0,9 cm großes Keilexzisat des rechten Lungenoberlappens, mit Klammernaht abgesetzt. Auf der Schnittfläche ein 0,5 cm durchmessender Knoten, der 0,1 cm weit nach Entfernen der Klammernaht vom Resektionsrand entfernt liegt und der knapp an die Pleura grenzt.

LS 331 Fall 04-CD1a
Klinische Angaben:
62jährige Patientin mit multiplen Rundherden bds. unklarer Dignität. Fumatorium. Anamnestisch z.N. Uterusmyom. Metastasen Low grade-Leiomyosarkom?

Makroskopie:
4,0 x 0,9 x 0,9 cm großes Keilexzisat des rechten Lungenoberlappens, mit Klammernaht abgesetzt. Auf der Schnittfläche ein 0,5 cm durchmessender Knoten, der 0,1 cm weit nach Entfernen der Klammernaht vom Resektionsrand entfernt liegt und der knapp an die Pleura grenzt.

LS 331 Fall 04-S100
Klinische Angaben:
62jährige Patientin mit multiplen Rundherden bds. unklarer Dignität. Fumatorium. Anamnestisch z.N. Uterusmyom. Metastasen Low grade-Leiomyosarkom?

Makroskopie:
4,0 x 0,9 x 0,9 cm großes Keilexzisat des rechten Lungenoberlappens, mit Klammernaht abgesetzt. Auf der Schnittfläche ein 0,5 cm durchmessender Knoten, der 0,1 cm weit nach Entfernen der Klammernaht vom Resektionsrand entfernt liegt und der knapp an die Pleura grenzt.

LS 331 Fall 05
Klinische Angaben:
56jähriger Patient mit einer Atelektase des linken Oberlappens.

Makroskopie:
Sechs bis 0,3 cm große transbronchiale Biopsien.

LS 331 Fall 06
Klinische Angaben:
45jährige Patientin mit Z.n. Keilexzision des rechten Lungenoberlappens bei großzelligem neuroendorkinen Karzinom. Jetzt Rest-Lobektomie als onkologische Nachresektion.

Makroskopie:
Der Fall erreichte uns über unser Referenzzentrum (6 Blöcke).

LS 331 Fall 07
Klinische Angaben:
68jähriger starker Raucher mit einer Raumforderung des linken Unterlappens, die bioptisch nicht erreicht werden konnte. Keine Angaben zu neurologischen Defiziten.

Makroskopie:
Eingesandt wurde ein 19 x 14 x 7 cm großer Unterlappen mit kräftig anthrakotisch gezeichneter Pleura sowie kurz abgesetztem Bronchus und Gefäßen. Auf der Schnittfläche ein grau-rötlicher, unscharf begrenzter Herd von 1,8 x 1,5 x 1,0 cm. Das übrige Lungengewebe vesikulär-emphysematisch.

LS 331 Fall 08
Klinische Angaben:
68jährige Patientin. Klinische Frage nach Fibrose, pulmonaler Stauung, Herzfehlerzellen oder Filialisierung.

Makroskopie:
Eingesandt werden drei bis 0,2 cm große transbronchiale Biopsate des rechten Lungenunterlappens.

LS 331 Fall 09_HE
Klinische Angaben:
Lungentransplantierte Patientin, 51 Jahre alt. In der Bildgebung Infiltrat.

LS 331 Fall 09-CMV
Klinische Angaben:
Lungentransplantierte Patientin, 51 Jahre alt. In der Bildgebung Infiltrat.

LS 331 Fall 09-EvG
Klinische Angaben:
Lungentransplantierte Patientin, 51 Jahre alt. In der Bildgebung Infiltrat.

LS 331 Fall 09-PAS
Klinische Angaben:
Lungentransplantierte Patientin, 51 Jahre alt. In der Bildgebung Infiltrat.

LS 331 Fall 10_HE
Klinische Angaben:
Rundherd bzw. Verschattung der rechten Lunge. Verdacht auf paraneoplastisches Syndrom. Frage nach Bronchialkarzinom.

Makroskopie:
Atypisches Lungenteilresektat (Segment I und II laut klinischen Angaben) von maximal 8,5 x 5,5 x 3,5 cm. Zentral ein konsistenzvermehrtes, teils bröckelig einbrechendes Areal von maximal 3,5 cm Durchmesser.

LS 331 Fall 10-EvG
Klinische Angaben:
Rundherd bzw. Verschattung der rechten Lunge. Verdacht auf paraneoplastisches Syndrom. Frage nach Bronchialkarzinom.

Makroskopie:
Atypisches Lungenteilresektat (Segment I und II laut klinischen Angaben) von maximal 8,5 x 5,5 x 3,5 cm. Zentral ein konsistenzvermehrtes, teils bröckelig einbrechendes Areal von maximal 3,5 cm Durchmesser.

LS 331 Fall 10-PAS
Klinische Angaben:
Rundherd bzw. Verschattung der rechten Lunge. Verdacht auf paraneoplastisches Syndrom. Frage nach Bronchialkarzinom.

Makroskopie:
Atypisches Lungenteilresektat (Segment I und II laut klinischen Angaben) von maximal 8,5 x 5,5 x 3,5 cm. Zentral ein konsistenzvermehrtes, teils bröckelig einbrechendes Areal von maximal 3,5 cm Durchmesser.

LS 331 Fall 11_HE
Klinische Angaben:
Primäres Lungentransplantatversagen nach Doppellungentransplantation vor 11 Tagen. Frage nach Abstoßung. Frage nach Reperfusionsschaden. Bitte histologische Aufarbeitung.

Makroskopie:
Ein 2.113 g schweres unilaterales Lungenexplantat (rechts) von maximal 23 x 22 x 11,5 cm Größe. Die Pleura spiegelnd glatt und glänzend. Im Bereich des Oberlappens ein Teil des Parenchyms bereits vorentnommen (Schnellschnittentnahme?). Die Hilusstrukturen 0,5 cm oberhalb des Parenchymniveaus abgesetzt. Auf lamellierenden Schnitten das Lungenparenchym flächendeckend dunkelbraun bis rot verfärbt und blutig im Aspekt. Keine umschriebenen Herdbefunde, das gesamte Lungenparenchym vielmehr inhomogen wolkig durchwirkt. Im Hilusbereich Lymphknoten von maximal 0,5 cm Größe.

LS 331 Fall 11-EvG
Klinische Angaben:
Primäres Lungentransplantatversagen nach Doppellungentransplantation vor 11 Tagen. Frage nach Abstoßung. Frage nach Reperfusionsschaden. Bitte histologische Aufarbeitung.

Makroskopie:
Ein 2.113 g schweres unilaterales Lungenexplantat (rechts) von maximal 23 x 22 x 11,5 cm Größe. Die Pleura spiegelnd glatt und glänzend. Im Bereich des Oberlappens ein Teil des Parenchyms bereits vorentnommen (Schnellschnittentnahme?). Die Hilusstrukturen 0,5 cm oberhalb des Parenchymniveaus abgesetzt. Auf lamellierenden Schnitten das Lungenparenchym flächendeckend dunkelbraun bis rot verfärbt und blutig im Aspekt. Keine umschriebenen Herdbefunde, das gesamte Lungenparenchym vielmehr inhomogen wolkig durchwirkt. Im Hilusbereich Lymphknoten von maximal 0,5 cm Größe.

LS 331 Fall 11-PAS
Klinische Angaben:
Primäres Lungentransplantatversagen nach Doppellungentransplantation vor 11 Tagen. Frage nach Abstoßung. Frage nach Reperfusionsschaden. Bitte histologische Aufarbeitung.

Makroskopie:
Ein 2.113 g schweres unilaterales Lungenexplantat (rechts) von maximal 23 x 22 x 11,5 cm Größe. Die Pleura spiegelnd glatt und glänzend. Im Bereich des Oberlappens ein Teil des Parenchyms bereits vorentnommen (Schnellschnittentnahme?). Die Hilusstrukturen 0,5 cm oberhalb des Parenchymniveaus abgesetzt. Auf lamellierenden Schnitten das Lungenparenchym flächendeckend dunkelbraun bis rot verfärbt und blutig im Aspekt. Keine umschriebenen Herdbefunde, das gesamte Lungenparenchym vielmehr inhomogen wolkig durchwirkt. Im Hilusbereich Lymphknoten von maximal 0,5 cm Größe.

LS 331 Fall 12
Klinische Angaben:
30jähriger Patient mit V.a. HIV-Infektion und bilateralen interstitiellen Infiltraten.

Makroskopie:
Zwei bis 0,3 cm große transbronchiale Biopsien.

LS 331 Fall 12-Grocott-Versilberung
Klinische Angaben:
30jähriger Patient mit V.a. HIV-Infektion und bilateralen interstitiellen Infiltraten.

Makroskopie:
Zwei bis 0,3 cm große transbronchiale Biopsien.

LS 331 Fall 13
Klinische Angaben:
56jähriger Patient mit PET-positiver Raumforderung des linken Unterlappens. Karzinomverdacht nach 50 py Nikotin. Diagnostische Keilexzision.

Makroskopie:
Ein mit Klammernaht abgesetztes, 6,5 x 2,5 x 2,5 cm großes Keilexzisat des linken Unterlappens mit einem unscharf begrenzten bräunlich-gelblichen, 0,7 cm großen, relativ festen Herd, 0,3 cm weit von der Pleura und nach Entfernen der Klammernaht 0,1 cm weit vom Resektionsrand entfernt.

LS 331 Fall 14
Klinische Angaben:
80jähriger Patient mit Z.n. Radio-Chemotherpie (definitiv?) bei NSCLC des rechten Lungenoberlappens. Bereits kultureller Nachweis einer M. abscessus-Infektion, nun mit rascher radiologischer Verschlechterung.

Makroskopie:
0,3 cm großes transbronchiales Biopsat des linken Oberlappens.

LS 331 Fall 15
Klinische Angaben:
84jähriger Patient mit Raumforderung im Segment 2 rechts.

Makroskopie:
Zwei bis 0,1 cm große transbronchiale Biopsien S2 rechts.

LS 331 Fall 16
Klinische Angaben:
48jähriger Patient mit zahlreichen Herden beider Lungen. Klinisch V.a. fortgerschritten pulmonal metastasiertes CUP-Syndrom bei unklarem Primarius. Das Material erreicht uns über das Referenzzentrum. Bisherige Diagnose: epitheloidzellige Granulomatose mit Nekrosen, passend zu einer Tuberkulose. Dem entsprechenden Kollegen war weder der radiologische Befund noch die Klinik adäquat übermittelt worden. Nach klinischer Reevaluation des Falles zeigt sich, dass die Herde beider Lungen streng subpleural gelegen, teilweise im Lappenspalt gelagert sind. Ferner ist eine seropositive rheumatoide Arthritis bekannt.

Makroskopie:
Übersandt wird ein Paraffinblock mit einem Lungenkeilexzisat des Segments 2.

LS 331 Fall 17
Klinische Angaben:
55jähriger Patient mit einer Raumforderung im Segment 6 sowie weiteren beidseitigen Herden der Lungen.

Makroskopie:
4,5 x 2 x 1,5 cm großes, mit Klammernaht abgesetztes Keilexszisat des linken Lungenunterlappens mit einem mäßig festen, graubraunen, 1,3 x 1 x 1 cm großen Herd, der makroskopisch 0,3 cm weit vom Resektionsrand entfernt liegt. Das übrige Gewebe feinvesikulär, die Pleura glatt.

LS 331 Fall 18_HE
Klinische Angaben:
Männlicher, 5 Monate alter Säugling mit respiratorischer Verschlechterung und radiologischem Verdacht auf diffuse parenchymatöse Lungenerkrankung.

LS 331 Fall 18-EvG
Klinische Angaben:
Männlicher, 5 Monate alter Säugling mit respiratorischer Verschlechterung und radiologischem Verdacht auf diffuse parenchymatöse Lungenerkrankung.

LS 331 Fall 18-PAS
Klinische Angaben:
Männlicher, 5 Monate alter Säugling mit respiratorischer Verschlechterung und radiologischem Verdacht auf diffuse parenchymatöse Lungenerkrankung.

LS 331 Fall 19_HE
Klinische Angaben:
Lungentransplantierter Patient bei Emphysem mit begleitender Fibrose.

Makroskopie:
Bilaterale Lungenexplantate mit geringfügig vergröberter viszeraler Pleura. Auf lamellierenden Schnitten des Lungenparenchyms im Untergeschossbereich konsistenzvermehrt, im Oberlappen konsistenzvermindert mit Ausbildung von einzelnen subpleuralen Bullae von bis zu 2,5 cm Durchmesser.

LS 331 Fall 19-EvG
Klinische Angaben:
Lungentransplantierter Patient bei Emphysem mit begleitender Fibrose.

Makroskopie:
Bilaterale Lungenexplantate mit geringfügig vergröberter viszeraler Pleura. Auf lamellierenden Schnitten des Lungenparenchyms im Untergeschossbereich konsistenzvermehrt, im Oberlappen konsistenzvermindert mit Ausbildung von einzelnen subpleuralen Bullae von bis zu 2,5 cm Durchmesser.

LS 331 Fall 19-PAS
Klinische Angaben:
Lungentransplantierter Patient bei Emphysem mit begleitender Fibrose.

Makroskopie:
Bilaterale Lungenexplantate mit geringfügig vergröberter viszeraler Pleura. Auf lamellierenden Schnitten des Lungenparenchyms im Untergeschossbereich konsistenzvermehrt, im Oberlappen konsistenzvermindert mit Ausbildung von einzelnen subpleuralen Bullae von bis zu 2,5 cm Durchmesser.

LS 331 Fall 20_HE
Klinische Angaben:
50jähriger männlicher Patient mit Lungentransplantation im Rahmen eines Endstadiums- Lungenemphysems.

LS 331 Fall 20-EvG
Klinische Angaben:
50jähriger männlicher Patient mit Lungentransplantation im Rahmen eines Endstadiums- Lungenemphysems.

LS 331 Fall 20-PAS
Klinische Angaben:
50jähriger männlicher Patient mit Lungentransplantation im Rahmen eines Endstadiums- Lungenemphysems.

LS 331 Fall 21_HE
Klinische Angaben:
14jähriger Patient mit Zustand nach Lungentransplantation bei Mukoviszidose.

Makroskopie:
Bilaterale Lungenexplantate mit prominenten, putride gefüllten Bronchiektasen und prominenten Hiluslymphknoten.

LS 331 Fall 21-EvG
Klinische Angaben:
14jähriger Patient mit Zustand nach Lungentransplantation bei Mukoviszidose.

Makroskopie:
Bilaterale Lungenexplantate mit prominenten, putride gefüllten Bronchiektasen und prominenten Hiluslymphknoten.

LS 331 Fall 21-PAS
Klinische Angaben:
14jähriger Patient mit Zustand nach Lungentransplantation bei Mukoviszidose.

Makroskopie:
Bilaterale Lungenexplantate mit prominenten, putride gefüllten Bronchiektasen und prominenten Hiluslymphknoten.

Powered by Smart In Media